Samstag, 26. Oktober 2013

PR Sample - Rival de Loop Multi Effekt Make up 5 in 1

Vor etwas mehr als einer Woche habe ich ein kleines Testpäckchen mit dem neuen Rival de Loop Multi Effekt Make up 5 in 1 von der erhalten. Da mir das Natural Lift Make up wirklich gut gefallen hat, war ich natürlich besonders neugierig.


Bevor ich euch über meine Erfahrung mit dem Multi Effekt Make up berichte, möchte ich erst einmal das Herstellerversprechen bzw. den Verpackungsaufdruck zitieren.

"Leichtes Make up mit "Multi-Effekt" für einen natürlich schönen, ebenmäßigen Teint. Mit lichtreflektierenden Pigmenten zur optischen Reduzierung von Unregelmäßigkeiten und Fältchen. Die Kombination von hochwertigen Mineralien wirkt ausgleichend und gleichzeitig mattierend. Phycocorail und Vitamin-E Acetat unterstützen die Haut bei der Abwehr schädigender Umwelteinflüsse. Panthenol wirkt feuchtigkeitsspendend und pflegend. Parfümfrei."

Allgemein
  • für alle Hauttypen geeignet
  • Parfümfrei
  • erhältlich in drei Nuancen (01 Vanilla, 02 sunbeige und 03 noisette)
  • Vegan
  • 30 ml für 2,99 €

Inhaltsstoffe
Aqua, Koalin, Propylene Glycol, Ethylhexyl Hydroxystearate, Ethylhexyl Palmitate, Isostearyl Isostearate, Glyceryl Stearate, Caprylic/Capric Triglyceride, Inulin Lauryl Carbamate, Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyl Dimethyl Taurate Copolymer, Phenoxyethynol, Corallina Officinalis Extract, Dimethicone, Squalane, Tocopheryl Acetate, Panthenol, Silica, Caprylyl Glycol, Citric Acid, Ethylhexyl Glycerin, Talc, Synthetic Fluorphlogopite (+/- CI 77891, CI 77499, CI 77491, CI 77007)

mein Fazit
Bevor wir uns mit dem Make up an sich befassen, wollen wir erst einmal die Verpackung genauer unter die Lupe nehmen. Das Rival de Loop Multi Effekt Make up 5 in 1 befindet sich in einer Plastiktube mit integriertem Spender, mit dem man die gewünschte Menge sehr gut dosieren kann. Neigt sich die Tube gen Ende, kann man sie leicht zusammendrücken, bei Bedarf sogar noch zusätzlich aufschneiden und daher mühelos komplett entleeren.


Zwar ist das Design der Tube nicht unbedingt das Schönste, aber um ehrlich zu sein muss mich das Produkt überzeugen und nicht unbedingt die Verpackung. Für mich spielt zwar auch die Verpackung durchaus eine wichtige Rolle, aber sie steht nicht im Vordergrund. Und im Vergleich mit der Verpackung des Estée Lauder Double Wear Light stay in plase Make up oder der Clinique age defense BB cream schneidet das Rival de Loop Multi Effekt Make up auch nicht schlechter ab.

Ich habe mich für die hellste Nuance Nr. 01 "vanilla" entschieden, bei der ich gedacht habe sie könnte für meine helle Haut passend sein. Zwar sieht sie geswatcht recht hell aus, wirkt im Gesicht allerdings um einiges dunkler. Beim einarbeiten muss ich mir etwas mehr Zeit nehmen, damit ich unschöne Ränder vermeide. Immerhin dunkelt die Foundation bei mir nicht mehr zusätzlich nach.


Mit der Konsistenz kann ich mich leider so gar nicht anfreunden. Das Make up ist mir viel zu pastig und daher recht cremig. Zwar läuft man nicht Gefahr zu klecksen, weil man die Foundation nicht schnell genug verteilt hat. Allerdings braucht man etwas mehr Foundation als gewöhnlich und das Make up lässt sich auch nicht besonders leicht auftragen.

Auch der Auftrag der Foundation ist für mich anders als ursprünglich gewohnt. Normalerweise arbeite ich meine Foundation mit kreisenden und tupfenden Bewegungen mit meinem Foundation Buffer in meine Haut ein. Bisher habe ich damit auch noch nie Probleme gehabt, mit dem Rival de Loop Multi Effekt Make up allerdings schon. Dank der doch recht festen bzw. pastigeren Konsistenz, lässt sie sich sehr schwer verteilen und einarbeiten. Mein erster Gedanke war ja noch, es liegt am Pinsel oder der Auftragetechnik. Allerdings konnte ich das Make up auch mit dem Beautyblender oder meinen Fingern nicht einfacher auftragen.

Das Ergebnis wird bei mir leider recht unschön, nicht annähernd gleichmäßig  aber doch recht deckend. Mir kommt es so vor, als ob  sich das Make up wie ein Film auf meine Haut legt. Das ich Foundation aufgetragen habe kann man ganz deutlich erkennen und  als leicht würde ich es nicht unbedingt bezeichnen.


Die Foundation zaubert nach intensivem einarbeiten zwar ein ebenmäßiges Hautbild, aber von der Deckkraft würde ich sie eher im Mittelfeld ansiedeln. Unreinheiten und Rötungen werden nicht zu 100% abgedeckt. Die letzten noch verbleibenden Rötungen gleiche ich dann mit Concealer aus.

Vorher





Nachher


Leider betont das Make up unschöne trockene Stellen im Gesicht, die mir sonst bisher nie groß aufgefallen sind. Dadurch wirkt das Finish leider recht ungleichmäßig und auch nicht besonders ansprechend. 


Ansonsten konnte ich den mattierenden Effekt bei mir leider nur bedingt feststellen, weshalb ich direkt nach dem Auftrag noch einen Puder aufgetragen habe.
  
Ergebnis, Tragegefühl, Haltbarkeit und Ergiebigkeit konnten mich leider nicht von dem Rival de Loop Multi Effekt Make up überzeugen. Die fünf Herstellerversprechen (mattierend, Lichtreflektierend, Feuchtigkeitsspendend, Ausgleichend und Pflegend) haben sich für mich nur zum Teil erfüllt. Leider konnte sich die Foundation im Test für mich nicht bewähren, aber vielleicht konnte sie den ein oder anderen überzeugen. Schließlich kann ich nur über meine Erfahrungen berichten. Wer auf der Suche nach einer leichten und mattierenden Foundation ist, wird meiner Meinung nach mit dem Multi Effekt Make up nicht glücklich.

Habt ihr das Multi Effekt Make up 5 in 1 vielleicht auch schon getestet? Wenn ja wie seid ihr damit zurechtgekommen? Konnte die Foundation euch überzeugen?

Kommentare:

  1. Ouh das hört sich aber nicht gut an!
    Und das Ergebnis sieht auch nicht sehr berauschend aus!
    Echt schade, aber es gibt ja genug andere tolle Produkte!:-)
    lg:*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es ist wirklich schade, dass mich das Produkt so gar nicht überzeugen konnte. Leider werden trockene Stellen zu stark betont, die wird fleckig im Auftrag und lässt sich unheimlich schlecht verblenden und einarbeiten. Allerdings hast du schon recht, es gibt genügend andere Produkte zur Auswahl. Und die ein oder andere Foundation schlummert noch in meiner Sammlung und möchte benutzt und aufgebraucht werden.

      Löschen
  2. Ich hatte teilweise genau gegenteiliges "ertestest" - ich habe bei sehr vielen Foundations das Problem, dass sie meine trockenen Hautpartien betonen, aber hier überhaupt nicht. Und ich finde auch, dass es sich supertoll verteilen ließ und regelrecht mit der Haut verschmolz...
    Bei der Haltbarkeit und deckkraft kann ich dir aber auch 100% zustimmen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die verschiedenen Hauttypen und auch Empfindungen sind. Aber es ist ja bei allen Produkten so, was dem einen zusagt kann für den anderen nichts sein.
      Darf ich fragen wie du die Foundation aufträgst? Vlt sollte ich den Auftrag ändern um ein anderes Ergebnis zu erzielen, aber ich hab schon soviel ausprobiert. Ich mein mit langem einarbeiten und verblenden und anschließend Puder geht es einigermaßen, aber sonst eher nicht.

      Löschen
    2. Eigentlich sollte ich das fast nicht sagen, weil es oft als No-Go betrachtet wird, aber ich verteile das Make-Up nur mit meinen Fingern und das hat bei mir wirklich hervorragend funktioniert. Auf Puder konnte ich aber auch nicht verzichten; am ersten Tag habe ich es ohne Puder über der Foundation versucht und da hielt die mattierende Wirkung nur sehr kurz.

      Löschen
    3. Ein No-Go gibt es für mich in dem Sinne nicht, denn jeder soll das machen was für ihn am Besten ist. Und wenn es die Finger zum Auftrag der Foundation sind, warum denn nicht? Hab das zwar auch schonmal mit dem Make up probiert, werde es aber nochmal testen.
      Ansonsten liegt es eben bei mir nur rum und wird ggf. verschenkt. Mal schauen ob wir uns noch anfreunden, aber ich weiß es ehrlich gesagt nich so recht. Glaube aber eher nich daran

      Löschen