Donnerstag, 17. Oktober 2013

Products I regret buying - Episode 3

Postings dieser Art könnt ihr auf meinem Blog eher selten lesen. In der Vergangenheit hat es daher nur zwei Posts dazu gegeben. Bevor ich mich nämlich zum Kauf eines Produkts durchringe, habe ich bereits zahlreiche Reviews darüber gelesen und mich in meinem Stammforum informiert.

Mein letzter Post dieser Art ist schon eine ganze Weile her und in der Zeit haben sich erneut ein paar Fehlkäufe meinerseits angesammelt.

Episode 1
Episode 2

Ich möchte aber gleich vorweg zu bedenken geben, dass das im Grunde genommen keine schlechten Produkte sind. Sie konnten mich nur einfach nicht überzeugen oder haben für mich nicht das gewünschte Ergebnis geliefert. 


Wir alle haben gewisse Erwartungen an die Produkte die wir kaufen, empfinden daher beim testen nicht alle gleich. Was für den einen von uns schon fast heiligen Gral Charakter hat, kann sich beim nächsten bereits als absoluter Fehlkauf herauskristallisieren. 

Daher möchte ich euch nun die Produkte zeigen, die für mich leider nicht den gewünschten Effekt hatten. Ein weiteres mal werde ich sie mir definitiv nicht kaufen, sie aber durchaus aufbrauchen anstatt sie zu entsorgen.  

Rexona women Maximum Protection confidence
Eigentlich liebe ich Rexona Deos und nutze sie seit vielen Jahren, vor allem weil sie mich nie im Stich gelassen haben. Es gibt eine große Auswahl an Düften und für jeden sollte sich einer finden lassen. Gerade im Sommer wollte ich mal etwas neues testen und da viele von dem Maximum protection so begeistert waren, hab ich es mir daraufhin gekauft. Tja was die Wirkung angeht kann ich mich auch nicht beschweren. Mein Problem ist eher der Duft, der das Produkt für mich unbrauchbar macht. Ich kann den Duft einfach nicht ertragen und habe ihn ständig in der Nase. Leider verfliegt er auch nicht und macht das Produkt für mich eigentlich unbrauchbar.

Alverde Sonnen Lippenpflegestift LSF 20
Bisher habe ich mit dem Alverde Lippenbalsam Vanilleblüte Mandarine nur positive Erfahrungen sammeln können. Daher war ich überzeugt auch mit der wasserfesten Sonnenversion für meinen Sommerurlaub nichts falsch zu machen. Dummerweise habe ich mir auch keine andere Lippenpflege eingesteckt, weil ich auch gar nicht auf die Idee kam vorher zu testen. Am Strand aufgetragen durfte ich mir dann auch prompt den Kommentar anhören, ich sehe aus wie ein Clown. Ein Blick in den Spiegel verriet mir dann, meine Lippen sind weiß.
Leider ließ sich der Pflegestift auch nicht einreiben, um ihn etwas abzuschwächen. Außerdem hat er meine Lippen enorm ausgetrocknet anstatt sie zu pflegen

Benefit Erase paste Nr. 1 "fair"
Warum ich mir dieses Produkt überhaupt gekauft habe, kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht sagen. Ich finde die Konsistenz viel zu pastig, den Geruch abstoßend und auch die Haltbarkeit sagt mir persönlich nicht zu. Bei mir setzt sich die Camouflage recht schnell in die kleinen Fältchen am Auge ab und sieht unschön aus. Immerhin braucht man von dem Produkt nur eine minimale Menge, daher brauche ich wahrscheinlich auch Ewigkeiten um den kleinen Pott aufzubrauchen.

Chanel Perfection Lumière Nr. 10 "beige"
Die Beschreibung der Foundation klang eigentlich recht positiv, denn wer wünscht sich nicht ein lang haftendes Make up und dann auch noch Ölfrei. Für meine Mischhaut klingt Ölfrei doch recht verlockend. Die Foundation selbst ist leicht parfümiert und in einem wunderschönen Glasflakon mit Pumpspender. Nur leider lässt sie mein Gesicht nach dem Auftrag im Bereich der Nase nicht besonders schön aussehen. Sie betont meine Poren recht deutlich, lässt sich generell etwas schwieriger einarbeiten und wirkt fleckig. 

Manhattan clearface compact powder Nr. 70 "Vanilla"
Vor knapp zwei Jahren habe ich den Puder schon einmal verwendet und sogar eine Review darüber verfasst. Wenn ich mir meine damalige Review heute durchlese, weiß ich gar nicht warum ich mir den Puder erneut gekauft habe. Wahrscheinlich weil ich erneut zig Lobeshymnen über diesen Puder gelesen habe, die mich nochmal zum Kauf animiert haben. Warum dem Produkt nicht also noch einmal eine zweite Chance geben, aber ich wurde erneut bitter enttäuscht. Mein Gesicht fühlt sich total zugekleistert und überpudert an, ganz egal wieviel Produkt ich nehme. Auch der Pinsel ist vollkommen egal, denn man kann einfach mit diesem Puder kein schönes und ebenmäßiges Hautbild zaubern.

Habt ihr solche Produkte auch in eurer Sammlung? Welche Produkte habt ihr gekauft, die ihr nach ausgiebigem testen kein weiteres mal kaufen würdet? Oder welches Produkt hat euch so richtig enttäuscht, nachdem ihr diverse Lobeshymnen gelesen habt?

Kommentare:

  1. Ich finde solche Posts total interessant und lese sie sehr gerne... Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich auch solche Produkte besitze. Wahrscheinlich schon, aber da ich sie eben nie benutze hab ich sie schon wieder vergessen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um ehrlich zu sein zwinge ich mich dazu die Produkte aufzubrauchen, auch wenn ich sie nicht mag. Nur sie haben Geld gekostet und ich möchte sie nich einfach so entsorgen.
      Und wenn ich sie einfach nur liegen lasse, sind sie ja noch immer da.
      Aber interessant finde ich solche Posts bei anderen Bloggern auch. Schließlich gibt es immer den ein oder anderen Grund, warum man mit Produkt XY nicht zurechtkommt

      Löschen
  2. Das Puder von Manhattan hatte ich auch einmal und fand es ebenfalls nicht gut.
    Ich habe auch einige Produkte die ich nicht mag, aber ich probiere sie dann immer aufzubrauchen.

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh noch jemand dem der Manhattan Puder auch nicht so gefallen hat. Liest man aber sonst eher selten, oder mir kommt es nur so vor. Les immer die vielen Lobeshymnen darüber und kann es nicht verstehen.

      Eigentlich versuche ich die Produkte auch aufzubrauchen oder nen anderweitigen Nutzen für die Produkte zu finden. Ich schmeisse auch eher in den seltensten Fällen etwas weg. Allerdings muss ich mich bei ein paar Produkten schon zwingen sie weiterhin zu nutzen

      Löschen
  3. Gerade bei Gesichtsprodukten greife ich trotz Recherche noch mitunter daneben, weil ja jede Haut andere Bedürfnisse und Probleme hat. Mit dieser Chanel Foundation bin ich auch nicht zufrieden, sie sieht einfach viel weniger natürlich aus als z.B. die Vitalumiere Aqua-Version.

    Ich freu mich übrigens sehr über diese Art von Posts, bei der man zur Abwechslung mal eher zum Sparen als zum Geldausgeben verleitet wird:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich konnte diese Chanel Foundation leider auch nicht überzeugen, aber die von Dir angesprochene Vitalumiere Aqua.
      Gesichtspflege ist auch so eine Sache, vor allem weil jede Haut anders ist und auch anders auf Produkte reagiert. Gerade da wär ich auch vorsichtig.

      Löschen
  4. Also ich mag den Manhattan Puder eigentlich ganz gerne, die Farbe passt mir auch ganz gut da er sehr hell ist. Noch lieber ist mir allerdings der MSF Puder von MAC und der Skinfinsh von Catrice.

    Interessant ist wie Du schon schreibst für den Einen ist es der HG und der Andere kommt gar nicht klar mit einem Produkt. Liegt vermutlich auch an der Haut und den Erwartungen die man in ein Produkt setzt. Solche Posts sind immer sehr interessant. Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag den Manhattan Puder aus dem normalen Sortiment recht gern. Der ist viel feiner, staubt nicht und mein Gesicht fühlt sich nicht zugekleistert an. Aber die beiden anderen von Dir angesprochenen Puder verwende ich auch sehr gern.

      Jeder von uns nimmt die Produkte anders wahr oder stellt andere Erwartungen an sie. Zwar können wir alle über unsere persönlichen Erfahrungen mit den Produkten schreiben und sie vorher ausgiebig getestet haben, aber nicht jeder muss letztendlich die gleichen Erfahrungen damit machen. Wie Du schon sagst, wir haben unterschiedliche Erwartungen und auch die Haut ist unterschiedlich.

      Löschen