Mittwoch, 27. November 2013

Catrice BB Allround Foundation

Es gibt mittlerweile kaum noch eine Firma, die inzwischen keine BB cream ins Sortiment aufgenommen hat. Auch wenn der Hype um BB (Blemish Balm) creams noch nicht vorbei ist und sie seit ein paar Monaten in aller Munde sind, sollen nun auch die Nachfolger CC (Complexion Correction) und demnächst auch die DD (Disguise & Diminish) creams Einzug in unsere Badezimmer halten. Auch wenn alle Cremes quasi wahre Alleskönner sind und uns morgens den ein oder anderen Schritt ersparen sollen, weiß ich ehrlich gesagt nicht ob man sie alle ausprobieren muss. Schließlich sind die sogenannten BB creams kleine Multitalente, die kleine Pickelchen, Rötungen und auch Narben kaschieren können, ohne maskenhaft zu wirken. Auch wenn ich die meisten auf dem deutschen Markt erhältlichen BB creams spontan eher in Richtung getönte Tagescreme einstufen würde.

Catrice hat mit der BB Allround Foundation nun auch den aktuellen BB Cream Trend aufgegriffen. Das Multitalent verspricht gleich sechs verschiedene Hautbedürfnisse abzudecken. 


Bevor ich euch über meine Erfahrung mit der BB Allround Foundation berichte, möchte ich erst einmal das Herstellerversprechen bzw. den Verpackungsaufdruck zitieren.

"Die beste Erfindung seit es Kosmetik gibt: die BB-Foundation. Sie kombiniert perfekt aufeinander abgestimmt Gesichtspflege- und Make-up-Eigenschaften – ein „6 in 1“-Wunder. Und das kann sie alles gleichzeitig: Feuchtigkeit spenden und Glanz reduzieren, die Sichtbarkeit der Poren minimieren, den Teint schützen, Unregelmäßigkeiten abdecken und das Licht reflektieren – alles für einen ebenmäßigen und strahlenden Teint in Sekunden.
Ideal für normale, trockene und auch sensible Haut. Mit Lichtschutzfaktor 30 und mittlerer Deckkraft – ein Multitalent.
"


Allgemein
  • 6 in 1 Wunder (Ausgleichend, Korrigierend, Schützend, Lichtreflektierend, Abdeckend und Feuchtigkeitsspendend)
  • vier Nuancen erhältlich (light beige, rosy beige, nude beige, warm beige)
  • SPF 30
  • 30 ml für 5,95 €

Inhaltsstoffe
Aqua, Isododecane, C15-19 Alkane, Dipropylene Glycol, Glycerin, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Neopentyl Glycol Diheptanoate, Sorbitan Isostearate, Hydrogenated Tetradecenyl/Methylpentadecene, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Sorbitol, Polymethylsilsesquioxane, Sodium Chloride, Tribehenin, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Methicone, Alumina, Dimethicone, Prunus Amygdalus (Sweet Almond) Oil, Talc, Pentaerythrityl Tetra-Di-T-Butylhydroxyhydrocinnamate, Phenoxyethanol, CI 77491, CI 77492, CI 77499 (Ironoxides), CI 77891 (Titanium Dioxide).

mein Fazit
Bevor wir uns mit dem Make up an sich befassen, möchte ich erst einmal die Namensgebung hervorheben. Sicher möchten alle Firmen den BB cream Trend nutzen und bringen sogenannte BB creams auf den Markt, aber Catrice hebt sich mit den Namen BB Foundation ein wenig von der breiten Masse ab. Auch wenn BB im Namen enthalten ist und es sich um ein 6 in 1 Multitalent handelt, erinnert es sehr stark an die BB creams und nicht an eine Foundation.

Praktischerweise befindet sich die Catrice Allround Foundation in einer Plastiktube mit integriertem Spender, mit dem man die gewünschte Menge sehr gut dosieren kann. Neigt sich die Tube gen Ende, kann man sie leicht zusammendrücken, bei Bedarf sogar noch zusätzlich aufschneiden und daher mühelos komplett entleeren. Bei einigen Glasflakons ist es ja manchmal gar nicht so leicht den letzten Rest der Foundation zu entnehmen.

Während es bei den meisten BB creams entweder nur eine universelle Nuance oder light/medium gibt, hat Catrice ganze vier Nuancen ins Sortiment aufgenommen. So lässt sich eine breiter gefächerte Zielgruppe ansprechen. Ich habe mich für die hellste Nuance Nr. 010 "light beige" entschieden, bei der ich gedacht habe sie könnte für meine helle Haut passend sein. Erstaunlicherweise wirkt sie geswatcht nicht nur recht hell, sondern hinterlässt nach dem Auftrag auch keinen sichtbaren Rand. Außerdem dunkelt sie auch nicht extrem nach, was ich auch als besonders positiv empfinde.


Die Konsistenz empfinde ich als unheimlich cremig, aber dennoch etwas flüssiger als bei so manch anderer Foundation bzw. BB cream. Zwar empfinde ich sie als recht cremig, aber nicht zu stark pastig. Sie lässt sich wunderbar im Gesicht verblenden und einarbeiten.


Die Foundation zaubert zwar ein ebenmäßiges Hautbild, aber von der Deckkraft würde ich sie eher im Mittelfeld ansiedeln. Unreinheiten und Rötungen werden nicht zu 100% abgedeckt, aber das stört mich nicht wirklich. Dadurch wirkt das Finish viel natürlicher und nicht so arg geschminkt. Die letzten noch verbleibenden Rötungen gleiche ich dann entweder mit Concealer oder zum Schluß noch mit Puder aus.
 
Mattierend wirkt die Creme jedoch nicht, aber das erwarte ich bei einer Feuchtigkeitsspendenden Creme in der Mandelöl enthalten ist aber auch überhaupt nicht. Mein Gesicht glänzt jetzt aber auch im laufe des Tages nicht übermäßig stark. Mit ein wenig Puder kann ich dem aber gut entgegenwirken. Allerdings beginnt sie im Laufe des Tages ein wenig zu schwächeln. Im Bereich der Nase wird sie leider ein wenig fleckig, wenn der Glanz stärker hervortritt. 

Alles in allem ist die Catrice BB Foundation besser als ich zu Beginn erwartet habe. Ergebnis, Tragegefühl, Haltbarkeit und Ergiebigkeit haben mich von der Foundation überzeugt, auch wenn sie im Laufe des Tages bzw gegen Abend ein wenig schwächelt. Wer auf der Suche nach einer Foundation mit natürlichem Finish ist, die kleinere Rötungen recht gut abdeckt sollte sich die Catrice BB Allround Foundation mal genauer ansehen.   

Habt ihr die BB Allround Foundation vielleicht auch schon getestet? Wenn ja wie seid ihr damit zurechtgekommen? Konnte die Foundation euch überzeugen?

Kommentare:

  1. Ich hatte die Foundation auch getestet, aber für meine fettige Haut war sie leider eher ungeeignet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei meiner Mischhaut ist die BB Foundation eigentlich gerade noch in Ordnung. In Kombination mit einem Puder kann ich sie sehr gut tragen, auch wenn ich gegen Nachmittag ein wenig glänze.

      Löschen
  2. Schade, wenig Deckkraft und keine Mattierung? Leider nichts für mich. Mein BB-Favorit ist die Garnier matt :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider mattiert sie wirklich nicht und was die Deckkraft betrifft ist sie auch nich so doll. Die Garnier matt hab ich hier auch noch rumliege, finde sie aber aktuell ein wenig zu dunkel an mir. Zumindest bin ich der Meinung ich muss sie sorgfältiger einarbeiten, um den etwas zu dunkleren Farbton zu kaschieren. Ansonsten mag ich sie auch recht gern.

      Löschen
  3. tolle review, sehr ausführlich! durch meine unreinheiten brauche ich leider eine gut deckende foundation - daher ist dies hier nicht das richitge produkt für mich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das finde ich aber schade, denn manchmal finde ich es gerade unheimlich praktisch eine etwas weniger deckende Foundation zu verwenden. Nur wenn man mit Unreinheiten arg zu kämpfen hat, möchte man die natürlich so gut es geht abdecken. An solchen Tagen greife ich auch zu meiner Estée Lauder Double wear light.

      Löschen