Sonntag, 20. Mai 2012

Smashbox camera ready BB cream

BB creams sind ja seit ein paar Monaten in aller Munde und nahezu jede Firma bringt aktuell ihre eigene BB Cream auf den Markt. Die einzig echte BB Cream in meinem Besitz ist bisher die Lioele BB beyond the solution cream. Alle anderen Cremes würde ich spontan eher in Richtung getönte Tagescreme einstufen.

Vor kurzem habe ich zu meiner Smashbox Bestellung bei Douglas eine Probegröße der "Camera ready BB cream" bekommen.

 Allgemein
  • vier Nuancen erhältlich (fair, light, medium, dark)
  • für glatten, ebenmäßigen Teint
  • gut deckende, getönte Creme
  • SPF 35
  • 30 ml für 33 €
mein Fazit
Die camera ready BB cream befindet sich in einer länglichen Plastiktube, die sich leicht zusammendrücken und daher mühelos komplett entleeren lässt. Was mir auch positiv aufgefallen ist, ist der Schraubverschluss der Tube. So kann man sicher sein, dass sie fest verschlossen ist und nichts ausläuft. Das gilt übrigens auch für die Fullsize Größe und nicht nur für die Probe.

Der Duft ist angenehm cremig mit einem minimalen Hauch ins chemische, verfliegt aber auch recht schnell. Allerdings ist der leicht chemische Duft nur wahrnehmbar, wenn man direkt an der Creme riecht. Wer allerdings auf unparfümierte bzw. dezente Düfte steht, sollte vor einem Kauf vielleicht erst einmal testen.

Von der Konsistenz her ist sie recht fest bzw. cremig und man läuft nicht Gefahr zu klecksen, weil man die BB cream nicht schnell genug verteilt hat.
Ich gebe immer zwei Kleckse auf meinen Handrücken und nehme das Produkt dann mit meinem Flat top synthetic Kabuki auf. Damit arbeite ich die BB cream dann in meine Haut ein. Obwohl die Konsistenz etwas fester bzw. cremiger ist, lässt sie sich sehr gut auf der Haut verteilen.
Das Ergebnis wird bei mir schön gleichmäßig und deckend. Mir kommt es so vor, als ob die BB cream regelrecht mit meiner Haut verschmilzt und sich wie eine zweite Haut über mein Gesicht legt. Es fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und man spürt, dass sie Feuchtigkeitsspendend ist.

Die Smashbox camera ready BB cream zaubert ein ebenmäßiges Hautbild und selbst die Deckkraft ist recht gut. Außer Concealer zum kaschieren von Augenschatten benötige ich keine weiteren Korrekturen, lediglich noch einen Hauch Puder um mein Make up haltbarer zu machen. Obwohl "light" nicht die hellste Nuance der camera ready BB cream ist, empfinde ich sie als recht hell. Nach dem verblenden konnte ich keine sichtbaren Übergänge erkennen. Auch wenn die Smashbox BB cream bei mir nicht den gesamten Tag für einen matten Teint sorgt, gefällt sie mir dennoch wirklich sehr gut. Sie zaubert ein frisches Gesicht, ohne zu stark geschminkt zu sein, gleicht Unebenheiten aus, kaschiert Rötungen und man spürt sie nicht auf der Haut. 

Kommentare:

  1. Hört sich gut an... ich mag Smashbox- benutze seit einiger Zeit den Primer.

    Dann wäre "fair" sehr sehr sehr hell? Bei mir ist es so das selbst getönte Tagescreme immer viel zu dunkel für mich ist! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe letztes Jahr den Primer in der light Version verwendet und war recht angetan. Weiß gerade nich einmal mehr, warum ich ihn nicht nachgekauft habe.
      In meinem Try it Testkit ist die normale Primer Version enthalten, die mir auch ganz gut gefällt.

      Aber nun zur BB Cream. Ehrlich gesagt kann ich dir die Frage nicht unbedingt beantworten, ob fair sehr hell ist. Habe ja nur die Nuance light getestet und gesehen. Aber ich geh mal davon aus. Und bei mir ist es mit getönten Tagescremes ebenfalls so. Hab die Balea getestet und die war mir viel zu dunkel.

      Löschen
  2. Hört sich sehr interessant an und das Ergebnis an dir finde ich richtig toll! Auf jeden Fall macht es mich neugierig :)).

    Liebe Grüße, Nathalie

    PS: Ich hab dich getaggt :)!!

    http://desirebeautyblog.blogspot.de/2012/05/tag-meine-8-liebsten-accessoires.html

    AntwortenLöschen