Donnerstag, 30. Dezember 2010

Beautyblender

Nach einer wirklich sehr langen Testphase möchte ich Euch nun etwas über den Beautyblender berichten. Das pinkfarbene Ei wird ja in diversen Beautyforen derart gehypt, da hab ich ihn mir vor Monaten einfach mal bestellt.


"Durch seine feinporige Struktur und die ideale Form kommt er in die kleinsten Ecken, arbeitet großflächig und sorgt bei MakeUp für einen streifenfreien Teint. Ideal für Make up, Concealer, Puder oder zur Reinigung"

Bestellen kann man den Beautyblender in diversen deutschen Kosmetikshops.
Beim Kauf habe ich mich damals für das Set bestehend aus Beautyblender und dazugehörigem Reiniger entschieden.
Laut dem Hersteller soll zur Verlängerung der Lebensdauer des Blenders ausschließlich der dafür vorgesehene Reiniger verwendet werden, da der Schwamm andersfalls porös bzw. beschädigt werden kann. 

Anwendung
Ihr könnt den Beautyblender entweder feucht oder trocken verwendet. Ich habe beide Varianten für Euch getestet. Für die angefeuchtete Anwendung habe ich den Schwamm kurz in Wasser getaucht und ihn dann anschließend gut ausgedrückt.  
Dann gebe ich eine kleine Menge Foundation auf meinen Handrücken, tupfe mit der abgerundeten Seite des Blenders in die Foundation und verteile kleine Tupfer auf meinem Gesicht.  
Nun verteile ich die Foundation in kleinen kreisenden Bewegungen auf im ganzen Gesicht, bis das Ergebnis ebenmäßig wird. Für schmale Stellen wie z.B. an der Nase oder unter den Augen empfehle ich die spitze Seite zu verwenden, denn damit lässt es sich präziser arbeiten.

mein Fazit
Lange Zeit lag der Blender einfach nur unnütz im Schrank, bis ich für ihn endlich eine Verwendung gefunden habe. 
Der Auftrag von Foundation gefällt mir mit dem Blender leider überhaupt nicht und ich kann nicht verstehen warum der Blender so gehypt wird. Für mich persönlich ist er nur ein Schwamm, nicht mehr und nicht weniger. Und ich muss ehrlich sagen der Auftrag von Foundation gefällt mir mit meinem Buffer Pinsel wesentlich besser, aber ich hab den Blender nun daheim und habe in den letzten Wochen ein wenig experimentiert. Mittlerweile benutze ich ihn ganz gerne um meinen Concealer aufzutragen, damit er keine totale Fehlinvestition für mich war. Für diesen Zweck eignet er sich für mich super. 
Wenn ich nach meinen persönlichen Erfahrungen mit dem Blender gehe, kann ich ihn euch nicht so sehr ans Herz legen, einfach und allein weil ich das Ergebnis nach dem Auftrag von Foundation nicht so toll finde. Allerdings werden mich nun diejenigen unter Euch steinigen, die mit dem Produkt zufrieden sind und die nicht mehr ohne den Blender sein möchten. 
Ich habe zwar mittlerweile eine Verwendung für das pinke Ei gefunden, könnte aber auch durchaus ohne leben. Aber das ist ja nur meine persönliche Meinung und was mir gefällt oder nicht gefällt, muss ja bei anderen noch lange nicht genauso sein. 

    Kommentare: